Junior Löwen steigern sich, Siege bleiben noch aus

 

Die Junior Löwen U19 spielten am vergangenen Sonntag erstmals in dieser noch jungen Saison vor heimischer Kulisse. Sie trafen auf die Eisbären Bremerhaven und verloren knapp mit 54:56. Die Junior Löwen U16 mussten hingegen gleich zwei Mal ran: Samstag zogen sie mit 68:80 beim RSV Eintracht den Kürzeren, während sie Sonntag im Heimspiel mit 43:65 DBV Charlottenburg unterlagen.

NBBL: Ersten Saisonsieg knapp verpasst

Nachdem die Junior Löwen U19 in der Vorwoche bei ALBA Berlin verloren und sich in der Partie insgesamt 36 Ballverluste geleistet hatten, war die Ballkontrolle ein Trainingsschwerpunkt in der Vorbereitung auf das Spiel gegen die Eisbären Bremerhaven. Die Gäste von der Küste kamen mit einem Sieg über die Baskets Akademie Weser-Ems im Gepäck nach Braunschweig und wurden entsprechend selbstbewusst erwartet.

Doch verlief die erste Halbzeit zu Gunsten der Junior Löwen U19. Die gingen mit einer 32:26-Führung in die Pause und spielten laut Demetrius Ward insgesamt viel besser, als noch in der Vorwoche. Vor allem gelang es seiner Mannschaft, die Anzahl der Ballverluste (15) deutlich zu reduzieren. Allerdings kam sein Team im dritten Viertel ganz schlecht aus der Kabine und gab dieses mit 5:15 ab. Zwar entschieden die Junior Löwen U19 die letzten zehn Minuten wieder für sich (17:15) und gewannen damit drei Viertel dieser Partie. Für den Sieg in dem knappen Spiel reichte es aber leider nicht.

„Wir hatten in dem Spiel mehr Assists, mehr Rebounds und mehr Würfe aus dem Feld, aber leider auch zu viele Fouls. Die Eisbären haben 45 Freiwürfe bekommen, von denen sie 22 getroffen haben. Wir hatten im Vergleich dazu nur 13 Freiwürfe und 9 verwandelt. Das war ein entscheidender Unterschied in dem Spiel“, sagt ein dennoch zuversichtlicher Demetrius Ward, der deutliche Fortschritte bei der 54:56-Niederlage gesehen hat.

Junior Löwen U19: Milutinovic 11 (6 Rebounds, 5 Assists), Fisser 5 (3 Assists, 4 Steals), Sagebiel 2 (5 Rebounds), Mboya Kotieno 7 (7 Rebounds), Roosch 7, Roleder 3, Wilczek 3, Krückeberg-Saathoff 2, Martin 4, Schaper 4, Vermum 4, Heins 2.

JBBL: Junior Löwen U16 mit Verletzungspech

Die Junior Löwen U16 hatten einen Doppelspieltag. Am Samstag beim RSV Eintracht unterlagen sie zwar mit 68:80, doch zeigten sie ebenfalls eine deutlich bessere Leistung als noch im ersten Spiel. „Wir kommen nur leider im ersten Viertel mit zu viel Respekt raus“, sagt Coach Torben Steinberg, dessen Team die ersten zehn Minuten mit 15:32 verloren hatte.

Von diesem Rückstand konnten sich die Junior Löwen U16 nur schwer erholen. Zumal sich auch noch vier Spieler verletzten und die Gastgeber einen großen Spieler hatten, der für die körperlich unterlegenen Junior Löwen nicht zu stoppen war. Dennoch zeigten sie angeführt vom starken Thorben Uster (26 Punkte) eine tolle Moral, blieben im Spiel und entschieden das letzte Viertel mit 23:13 für sich.

Nur einen Tag später folgte das Aufeinandertreffen mit dem DBV Charlottenburg. In diesem Spiel konnten von den vier verletzten Spielern des Vortages mit Emre Burusuz, Jeron Serbin und Matteo Stemcke drei nicht eingesetzt werden. „Wir haben unter diesen Umständen versucht, mit dem Gegner mitzuhalten. Aber mit lediglich sieben eingesetzten Spielern ist es schwierig, das Spiel durchzustehen“, so Torben Steinberg über die 43:65-Niederlage.

Dennoch schlugen sich die Junior Löwen U16 wacker und waren bis auf das zweite Viertel immer am Gegner dran. „Ich kann den Jungs überhaupt gar keinen Vorwurf machen. Sie haben toll gekämpft und spielen mit vorbildlicher Einstellung. Mehr ist unter den momentanen Voraussetzungen noch nicht drin“, sagt der Trainer, der in dieser Partie in Amin Zine El Abidine einen starken Punktesammler hatte (22 Punkte).

Junior Löwen U16: Burunsuz 2/n.e. (gegen RSV/gegen DBV), Serbin 4/n.e., Uster 26 (8 Rebounds)/11 (9 Rebounds), Wysocki 2/0, Lühring 2/0, Salamone 13 (7 Rebounds)/6 (8 Rebounds),


Nachbericht: Junior Löwen-Teams starten mit Niederlagen in Saison

Die beiden Junior Löwen Teams U16 & U19 sind am vergangenen Wochenende in die Saison gestartet. Für die JBBLer fing die Spielzeit mit einem Heimspiel und Derby gegen die BG Göttingen an. Die NBBLer mussten auswärts bei ALBA Berlin ran.

NBBL: Ballverluste führen zu klarer Niederlage
Die Junior Löwen U19 um Trainer Demetrius Ward waren am vergangenen Wochenende bei ALBA Berlin in die neue Saison der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) gestartet und haben dort mit 54:77 (31:35) verloren. Marek Mboya Kotieno ragte für die Braunschweiger mit 13 Punkten, 9 Rebounds und 5 geblockten Würfen heraus.
„Wir haben 20 Minuten lang guten Basketball gespielt und lagen zur Halbzeit nur mit vier Punkten zurück“, sagt Demetrius Ward. Sein Team hatte das erste Viertel mit 16:12 auf fremdem Parkett für sich entschieden, allerdings wurden die Gastgeber bereits im zweiten Spielabschnitt stärker.In der zweiten Halbzeit erhöhten die Berliner den defensiven Druck und damit hatten die Junior Löwen U19 ihre Schwierigkeiten: Sie verloren im gesamten Spiel 36 Mal den Ball. Und weil das Umschalten von Angriff auf Verteidigung laut Ward nicht gut funktionierte, konnte ALBA sich immer weiter absetzen.„Es war aber ein guter Test und eine lehrreiche Erfahrung für uns“, so der U19-Coach, der seine Mannschaft jetzt auf das nächste Spiel gegen die Eisbären Bremerhaven vorbereitet.

Junior Löwen U19: Milutinovic 11 (4 Assists), Fisser 2, Sagebiel 4, Mboya Kotieno 13 (9 Rebounds, 5 geblockte Würfe), Tadic, Vermum 4, Krückeberg-Saathoff 6, Martin 12, Heins 2 (7 Rebounds).


JBBL: Junior Löwen U16 finden zu spät Selbstvertrauen

Auch für die Junior Löwen U16 gab es zum Saisonauftakt nichts zu holen. Sie mussten sich im Heimspiel mit 43:81 gegen die BG Göttingen geschlagen geben.
„Wir sind sehr unerfahren und haben vier bis fünf Spieler im Kader, die zum ersten Mal in der JBBL spielen. Hinzukommend haben wir in der Vorbereitung kaum vollständig trainieren können “, sagt Coach Torben Steinberg. Deshalb sei seine Mannschaft auch nervös und ohne Rhythmus in die Partie gestartet. Mit 5:26 gaben die Junior Löwen U16 das erste Viertel ab und fanden zu spät ihr Selbstvertrauen.

Im zweiten und letzten Viertel lief es für das Steinberg-Team besser, da hatten die Junior Löwen U16 offensiv mehr Rhythmus. „Es war zudem sehr positiv, dass wir nie aufgegeben und bis zum Ende gekämpft haben. Grundsätzlich wird es aber noch ein bisschen dauern, bis sich unsere jungen und unerfahrenen Spieler an das JBBL-Level gewöhnt haben“, so Steinberg.

Junior Löwen U16: Burunsuz 1, Serbin 4, Uster 9, Wysocki. Lühring 4, Salamone 4 (5 Rebounds), Becker, Bunte 10, Zine el Abidine 11 (7 Rebounds), Falk.



1. SG Sommerfest – ein voller Erfolg

In geselliger Runde wurde am vergangenen Freitag mit dem 1. SG Sommerfest die Saison 2016/2017 beendet. Etwa 50 Personen, darunter SG-Mitglieder samt Familie sowie Freunde der SG, hatten Spaß bei sportlicher Betätigung und dem anschließenden Grillen. Vor allem die Kinder freuten sich über die Möglichkeit das erste oder nächste Trikot bei der kinder+Sport Basketball Academy zu ergattern. Aber auch alle anderen hatten beim Sommerfest die Möglichkeit alle Übungen des Testparcours auszuprobieren und sich an den verschiedenen Levels im Passen, Dribbeln oder Werfen zu beweisen. Am Ende konnte sogar ein grünes Trikot (Level  4 von 6)  verteilt werden. Die Übergabe der Trikots übernahmen Jugendwart Jan Erdtmann und die 1. Vorsitzende der SG, Anne Britten. Peter Sprenger, 2. Vorsitzender der SG, überwachte währenddessen den Grill und begrillte die Anwesenden mit Fleisch und Wurst. Allerhand leckeres fürs Buffet wurde mitgebracht und so war eine tolle Auswahl an Salaten, Brot und Nachtisch vorhanden. Auf den Außenanlagen der Tunica-Sporthalle wurde noch lange das tolle Wetter genossen und das ein oder andere Spielgerät ausprobiert.
Wir bedanken uns bei allen Anwesenden für diesen überaus netten Saisonabschluss und die leckeren mitgebrachten Speisen! Vorstand und Trainer waren sich am Ende einig: nächstes Jahr machen wir das gerne wieder.


U14: Gelungener Saisonabschluss im Superfly Hannover

Die U14 der SG Braunschweig feierte ihren Saisonabschluss am Mittwoch, den 21.06.2017, im Superfly in Hannover.
Das Superfly ist mit 2500 m² einer der größten Trampolinparks in der Region und beeindruckt mit einer etwa 1000 m² zusammenhängenden Trampolinlandschaft. Durch verschiedene Jump-Bereiche und viele Attraktionen, unter anderem Trapeze, Ninja Course oder Flying Dunk, ist der Spaß garantiert und die Zeit verging „wie im Flug“.
Am Nachmittag ging es mit dem Zug zum Hauptbahnhof in Hannover und weiter mit der S-Bahn direkt bis zum Superfly im Norden der Stadt. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung durch das Superfly-Team konnten sich die Spieler in 90 Minuten in den verschiedenen Bereichen und an den zahlreichen Attraktionen ausprobieren. Sehr zufrieden aber doch erschöpft ging das Team im Anschluss gemeinsam zum Essen. Spät am Abend erreichten wir wieder den Braunschweiger Hauptbahnhof. Eine super Saison mit einem gebührenden Abschluss – jetzt können die Sommerferien beginnen.


EINLADUNG ZUR ORDENTLICHEN JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR

ORDENTLICHEN JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

DER SG FT/MTV BRAUNSCHWEIG

 

am Mittwoch, den 21.06.2017 um 18.00 Uhr

im Vereinsheim der Freien Turnerschaft Braunschweig e.V.,

Herzogin-Elisabeth-Straße 78, 38104 Braunschweig

 

Tagesordnung

 

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Ehrungen
  3. Bericht der 1. Vorsitzenden
  4. Bericht des Kassenwartes
  5. Aussprache zu den Berichten
  6. Bericht des Kassenprüfers
  7. Entlastung des Vorstands
  8. Wahl des Kassenwartes; regulär nach zwei Jahren Amtsperiode
  9. Wahl zweier Delegierter für MTV-Versammlung

 

  1. Haushaltsplan 2017/18
  2. Anträge
  3. Verschiedenes

Anträge sind schriftlich bis zum 14.06.2017 an den Vorstand der SG FT/MTV Braunschweig zu stellen.

 

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.


Freie Turnerschaft und MTV Braunschweig ehren Basketballer

Vor dem Anpfiff des Wolters Flutlichtpokals wurde dem Oberliga-Meister und NBV Pokalsieger 2017, der ersten Mannschaft der SG FT/MTV Braunschweig, eine besondere Ehre zu Teil. Zusammen mit der ersten Vorsitzenden der SG Braunschweig, Anne Britten, ehrten Günther Kasties, Vorsitzender der Freien Turnerschaft, und Otto Schlieckmann, Präsident des MTV, die Basketballer auf dem Rasen des Freien Turner Stadions im Prinzenpark in Braunschweig. „Wie ihr euch an der Größe der Jungs denken könnt sind das keine Fußballer“, stellte Günther Kasties die Mannschaft um Teamkapitän Oliver Nützel dem Fußballpublikum vor.
Kasties, Schlieckmann und Briten beglückwünschten die Mannschaft der SG zu ihrer tollen Saison mit gleich zwei Titeln und dem Aufstieg in die zweite Regionalliga. Für die hervorragende Saisonleistung gab es dann von den beiden Hauptverein und der SG auch ein kleines Geschenk: Zusammen darf das Team bei einem Kletterevent die Saison ausklingen lassen und so eine rundum gelungene Saison in bester Erinnerung behalten.
Foto: Hannes Kasties


„OPEN GYM“: SG Braunschweig lädt zum Basketballspielen ein!

Das ist NEU und solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen: Unter dem Motto „OPEN GYM“ gibt die SG Braunschweig allen Basketball-Begeisterten ab 18 Jahren  die Chance, bis zum 16. Juni 2017 jeden Freitag von 20 bis 22 Uhr in der Sporthalle der IGS Franzsches Feld zum „Basketballzocken“ vorbeizukommen.

JEDER des entsprechend vorgegebenen Alters kann mitmachen. Auch neue Spieler sind herzlich willkommen. Vor Ort wird in Teams, auf bis zu drei Feldern gegeneinander gespielt. Beim OpenGym könnt ihr einfach nur zocken oder euch für unsere Herrenmannschaften von der Kreisliga bis zur 2.Regionalliga empfehlen.
Eine Anmeldung für die Teilnahme ist nicht notwendig. Kommt einfach vorbei, habt entsprechende Sportkleidung dabei und Spaß am Basketballspielen!

Informationen im Überblick:
Was: OPEN GYM, Basketballspielen für Interessierte ab 18 Jahren
Wann:
Freitag, 26.Mai
Freitag, 2.Juni
Freitag, 9.Juni
Freitag, 16.Juni
jeweils von 20 bis 22 Uhr
Wo: Sporthalle IGS Franzsches Feld, Grünewaldstraße 12a, 38106 Braunschweig


SG FT/MTV Braunschweig gewinnt den NBV Pokal 2017

sg Braunschweig Sieger Bild

Überraschend gewann am Samstag den 06.05.2017 die 1. Herren der SG FT/MTV Braunschweig den NBV Pokal. Den Auftakt des Top4 Turniers gaben dabei der TuS Ebstorf und der Bürgerfelder TB. Die mit nur fünf Spielern angereisten Oldenburger unterlagen dabei den Heide Knights Ebstorf um Ex-Braunschweiger Leo Niebuhr deutlich mit 65 zu 102. Das zweite Halbfinale gestaltete sich schon knapper. Zwar als Meister ihrer Liga aber doch als einziger Oberligist unter den Teams ging die SG Braunschweig als Underdog gegen den Meister der 2. Regionalliga Neustadt ins Rennen um den NBV Pokal. Die Neustädter Shooters konnten jedoch ihre Favoritenrolle nicht aufs Parkett bringen und fanden nicht das richtige Mittel gegen die Hausherren aus Braunschweig. So gewann die SG das Spiel überraschend mit 83 zu 73.

Im anschließenden Finale der Damen kam zum Bedauern der Zuschauerinnen und Zuschauer nie wirklich Spannung auf. Ohne Coach und mit nur sechs Spielerinnen war die Mannschaft des SC Weende chancenlos. So konnten die OSC Panthers nach Lust und Laune zum Korb ziehen und dominierten das gesamte Spiel, was sich dann auch im Ergebnis von 112 zu 23 für den OSC widerspiegelte.

Ein packendes Finale hatten dagegen die Herren der SG Braunschweig und des TuS Ebstorf zu bieten. Von beginn an war klar, dass die Braunschweiger Mannschaft um Trainer Benjamin Travnizek in diesem Finalspiel einiges vor hatten. Vor allem Dennis Nawrocki und Mertcan Cantürk brachten die nötige Aggressivität aufs Feld die dafür sorgte, dass die größenmäßig unterlegenen Braunschweiger den Gegner ordentlich ins schwitzen brachten. Während auf der Seite des TuS Ebstorf Leo Niebuhr immer wieder unterm Korb erfolgreich punktete zeigten die Braunschweiger ihre Teamstärke mit gutem Passspiel und erfolgreichen 3-Punkte-Würfen. Allen voran Frederik Kramp und Oliver Nützel zeigten in der ersten Hälfte des Spiels ihre Stärke von der 3-Punkt-Linie. In der zweiten Halbzeit fielen die 3er der SG nicht mehr und so konnten die Heide Knights Fünf Minuten vor Spielende die Führung übernehmen. Erst nachdem Trainer Travnizek sein Team in einer Auszeit zurecht gerückt hatte und seine Spieler danach vermehrt zum Korb zogen und auch aus der Nahdistanz vermehrt Punkte sammelten, schaffte es die SG Braunschweig das Spiel wieder zu drehen und endgültig für sich zu entscheiden und den Pokal somit nach Braunschweig zu holen.

Die SG FT/MTV Braunschweig bedankt sich bei allen Teams und ihren zahlreichen Fans. Ein besonderes Dankeschön dem „Block M“, der die Stimmung für die Heimmannschaft erfolgreich anpeitschte. Außerdem vielen Dank an alle unsere Helferinnen und Helfer in ihren verschiedensten Funktionen. Ohne euch wäre dieser tolle Erfolg in heimischer Halle nicht möglich gewesen!

Danke auch an den Niedersächsischen Basketball Verband, dafür das wir das Top4 Turnier ausrichten durften und für die Unterstützung während des Turniers.


U11 bei den Bestenspielen des NBV in Bad Essen

Die Mannschaft der U11 war am 6. und 7.Mai mit ihren Trainern Maximilian Muhm und Tim Wucherpfennig bei den Bestenspielen des NBV in Bad Essen zu Gast. Dort hatten sie gegen erfahrene Teams aus Oldenburg, Vechta, Bothfeld und Göttingen zu kämpfen. Sie konnten zwar keins der Spiele gewinnen, hatte aber eine Menge Spaß und sammelten Erfahrung. Laut Trainer Tim reichte es immer bis zur Halbzeitpause mitzuhalten, dann ließen Kraft und Konzentration nach. Nun wissen sie woran gearbeitet werden muss und gehen mit Schwung in die neue Saison.


  • Nächste Seite »
  • Du willst Mitglied werden? So geht's